leer.

Ich habe es nun schon ziemlich geschafft, dich aus meinem Kopf zu schmeißen. Ich kann mich nicht mal mehr genau an dein Gesicht erinnern. Wie du warst, was du gesagt hast, alles einfach weg. So sehr wollte ich einfach unsere gemeinsame Vergangenheit vergessen. Doch ich habe unterschätzt, dass du nicht nur in meinem Kopf gehaust hast, sondern auch in meinem Herzen. Dieser Platz ist nun leer. Und diese Leere klafft nach aussen. Ich versuche es einfach zu ignorieren und hoffe, dass man es mir nicht ansieht, dass ich nur mehr eine leblose Hülle bin. Ich fühle mich einsam mit meinem Rest an Herz und habe das Gefühl, nichts und niemand kann diesen Platz neu besetzen. Es macht mich wütend und traurig, dass ich alles allein bewältigen muss und gerade deswegen so stark sein muss. Ich habe das Gefühl einen Teil von mir aufgegeben zu haben, den ich nicht wieder bekomme und weiß, dass es ein wertvoller Teil war, entnommen aus meiner Persönlichkeit, meiner Kreativität und meinem Wissen.

Also, was bleibt?

17.6.09 00:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen